Dactylorhiza majalis

Willkommen auf der Homepage der Biotopschutzgruppe HALM!

Im Oktober 2001 fand sich eine Gruppe von engagierten Menschen zusammen, um ein Projekt anzustoßen, das Akzente im Naturschutz setzen will: HALM (Heimisches Arten- und Lebensraum-Management) war geboren. Mit Initialhilfe der Landesgruppe Salzburg der Österreichischen Naturschutzjugend (önj) wurde eine Biotopschutzgruppe gegründet, die mittlerweile – als eigenständiger, gemeinnütziger Verein – über 60 aktive, ehrenamtliche Mitglieder zählt.

Stand zu Beginn die Erstpflege und Wiederaufnahme der traditionellen herbstlichen Mahd von verbrachten Streuwiesen mit Restbeständen der im Bundesland Salzburg vom Aussterben bedrohten Sumpf-Siegwurz oder Sumpf-Gladiole (Gladiolus palustris) auf dem Programm, so hat sich HALM im Laufe der Jahre vielen weiteren Projekten gewidmet, die von der Erhaltung des letzten Salzburger Vorkommens der Deutschen Ufertamariske (Myricaria germanica) über die Anlage von Amphibien-Laichgewässern bis hin zur Bekämpfung invasiver Neophyten reichen.

HALM arbeitet von Beginn an ehrenamtlich und finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Naturschutzprämien.

 

Adresse:
Biotopschutzgruppe HALM
Universität Salzburg, Naturwissenschaftliche Fakultät, FB Ökologie & Evolution
z.H. Mag. Dr. Christian Eichberger
Hellbrunner Straße 34, 5020 Salzburg
office(at)halm-salzburg.at

Bankverbindung:
BAWAG-PSK
IBAN: AT35 6000 0501 1010 7177
BIC: BAWAATWW

ZVR-Zahl: 667194076